ALLGEMEINE DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Sie haben das Recht auf den Schutz Ihres Privatlebens und in diesem Rahmen auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Hiermit sind die Daten gemeint, die Ihre Identifikation direkt oder indirekt ermöglichen, wie Vorname, Name, E-Mail-Adresse usw. 

Das Föderale Fachzentrum für Gesundheitspflege (nachstehend „wir“ oder „KCE“) möchte Sie über die Art und Weise informieren, wie Ihre personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet und verwendet werden. Diese Erklärung stellt somit die allgemeine Datenschutzpolitik des KCE dar. 

Sie gilt für die Daten der Nutzer unserer Website, unserer Lieferanten, unserer externen Experten, der Stellenbewerber sowie unserer öffentlichen und privaten Partner. 

Selbstverständlich gilt sie auch für die personenbezogenen Gesundheitsdaten, die das KCE im Rahmen seines gesetzlichen Auftrags im Sinne von Artikel 262 und folgenden des Programmgesetzes (I) vom 24. Dezember 2002 verarbeiten muss. 

Wenn Sie Personalmitglied des KCE sind, finden Sie im Intranet des KCE eine Datenschutz-Charta 

________________________________

Das KCE behält sich das Recht vor, die vorliegende Datenschutzerklärung jederzeit zu ändern. Die aktuelle Version steht jeweils auf der Website des KCE und ist dort jederzeit einsehbar.

________________________________

1. Welche personenbezogenen Daten erhebt und verarbeitet das KCE?

a. Besucher unserer Website

Wenn Sie unsere Website besuchen, erheben wir automatisch bestimmte Informationen ungeachtet des Umstands, ob Sie unsere Dienste, wie die Mailingliste, nutzen möchten oder nicht. Bei diesen Daten handelt es sich insbesondere um Ihre IP-Adresse, die Daten, Uhrzeiten und Häufigkeit Ihrer Zugriffe auf unsere Website sowie die Art und Weise, wie Sie durch die Inhalte browsen. Diese Informationen werden erhoben, um die Nutzung der Website für die Besucher zu verbessern (z. B. durch Speicherung der Sprachauswahl) und Statistiken zur Nutzung der Website zu erstellen.

Wir erheben diese Daten automatisch mittels Cookies. Cookies verursachen keine Schäden an Ihrem Computer. Sie identifizieren nur den Computer an sich und keine Personen. Wenn Sie trotzdem keine Cookies zulassen möchten, finden Sie das Verfahren, wie Sie Cookies ablehnen, in den gängigen Browsern: Google Chrome, Internet Explorer, Mozilla Firefox, Opera, Safari. Sie können Ihre Browser-Einstellungen auf https://www.youronlinechoices.com/ und https://optout.aboutads.info/?c=2&lang=EN (für US-Besucher) ändern.    

Die Websites des KCE verwendet folgende Cookies:

  • ein Cookie für die laufende Sitzung.
  • ein Cookie für die laufende Sprache des aktuellen Besuchs.
  • ein persönliches Cookie für die vom Nutzer gewählte Sprache beim zweiten Besuch.
  • ein Cookie für das „Javascript“.
  • ein Cookie für das Menü.
  • Cookies für unsere Besuchsstatistiken über das von Google gehostete Tool Google Analytics.
  • Cookies für unsere Besuchsstatistiken über das von uns gehostete Tool Matomo.

b. Abonnenten unserer Mailinglisten

Das KCE verwendet eine Mailingliste (Verteilerliste), um Sie über die von Ihnen gewählten Themen zu informieren.

Dies bedeutet konkret, dass die Daten, die von Ihnen erhoben werden, wenn Sie sich über unsere Website in unsere Mailingliste eintragen, einzig und allein zu dem Zweck erhoben und verarbeitet werden, auf die von Ihnen eingereichte Informationsanfrage zu antworten. Bei diesen Daten handelt es sich um Ihren Namen, Vornamen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Unternehmen oder Ihre Einrichtung.

Das KCE schaltet Mailchimp als Auftragsverarbeiter für diesen Dienst ein. Mit Einsendung des Antragsformulars auf Eintragung in die Mailingliste über unsere Website akzeptieren Sie, dass die von Ihnen übermittelten Informationen an Mailchimp übertragen und in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung (en) und den Bedingungen (en) on Mailchimp verarbeitet werden. Mailchimp hat sich verpflichtet, die Daten unter Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung zu verarbeiten.

Wir bewahren Ihre Daten auf, bis Sie sich aus diesem Dienst abmelden. Die tatsächliche Aufbewahrungsdauer kann sich über einen bestimmten Zeitraum nach Ihrer Abmeldung erstrecken, weil der Dienstleister (oder einer seiner Auftragsverarbeiter) aus technischen Gründen Sicherheitskopien erstellt und aufbewahrt. Die Daten werden jedoch so schnell wie möglich gelöscht. 

c. Vom KCE konsultierter externer Experte

Wenn Sie als externer Experte für das KCE tätig sind, müssen wir bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen erheben und verarbeiten, um die Leistungen, mit denen Sie als externer Experte oder Prüfer für die Studien und Untersuchungen des KCE beauftragt sind, zu verwalten und zu verfolgen.

Es handelt sich dabei um die Daten, die Sie uns über das Identifikationsblatt als externer Experte mitteilen: Name, Vorname, Postanschrift und E-Mail-Adresse, berufliche Angaben und gegebenenfalls die Bankangaben zur Bezahlung Ihrer Leistungen oder die Daten zur Erstellung des Steuerzettels.

Ohne ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits verarbeiten wir die Daten in keinem Fall zu anderen Zwecken als der Verwaltung und Verfolgung der in Auftrag gegebenen Leistungen als externer Experte. Mit Ihrer Einwilligung speichern wir Ihre beruflichen Daten, um im Rahmen der Tätigkeiten des KCE erneut Kontakt mit Ihnen aufnehmen zu können und/oder Ihnen die wiederholte Mitteilung Ihrer Angaben zu ersparen, wenn Sie erneut an einem KCE-Projekt mitwirken. Wir teilen Ihre Angaben nur mit unseren Auftragsverarbeitern (zum Beispiel dem Buchhaltungsbüro), soweit dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben oder in gesetzlich vorgeschriebenen Fällen notwendig ist. 

d. Andere Lieferanten / Auftragsverarbeiter / öffentliche und private Partner

Wenn Sie ein Lieferant, Auftragsverarbeiter oder sonstiger öffentlicher oder privater Partner des KCE sind, müssen wir bestimmte personenbezogene Daten, wenn auch nur begrenzt, erheben und verarbeiten. Hierbei handelt es sich um Kontaktangaben der Personen, die in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Einrichtung für den Vertrag oder die Arbeitsbeziehung mit dem KCE zuständig sind. 

Gemeint sind folgende Angaben: Name, Vorname, Unternehmen/Einrichtung, E-Mail-Adresse, Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk), Postanschrift. 

Ohne ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits verarbeiten wir die Daten in keinem Fall zu anderen Zwecken als der Verwaltung und Verfolgung unserer Arbeitsbeziehungen. Wir teilen Ihre Angaben nur mit unseren Auftragsverarbeitern (zum Beispiel dem Buchhaltungsbüro), soweit dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben oder in gesetzlich vorgeschriebenen Fällen notwendig ist.

e. Stellenbewerber

Wenn Sie auf ein Stellenangebot antworten oder sich spontan bewerben, werden folgende Daten erhoben: 

  • Identifikationsangaben: Name, Vorname, Postanschrift und E-Mail-Adresse
  • Angaben über Ihre Diplome und Berufserfahrung: Diplome, Berufserfahrungen, Aus- und Fortbildungen, ehemaliger Arbeitgeber, Testergebnisse
  • gegebenenfalls Angaben zu Ihrer Behinderung. Wenn Sie bei den Bewerbungstests angemessene Vorkehrungen oder den Zugang zur Einstellungspriorität in Anspruch nehmen möchten, müssen wir überprüfen, ob Sie eine ordnungsgemäße Bescheinigung Ihrer Behinderung besitzen.
  • Leumundszeugnis, falls dies für die betreffende Stelle erforderlich ist 
  • zusätzliche Angaben, die Sie uns von sich aus mitteilen: Angaben zu Ihrem derzeitigen Arbeitsentgelt, Ihrem Altersversorgungssystem und sozialen Vorteilen; Ihren Interessengebieten und Bedürfnissen hinsichtlich Ihrer künftigen Beschäftigung usw. 

Diese Angaben werden uns direkt von Ihnen oder in Ausnahmefällen von einem Anwerbungs- oder Arbeitsvermittlungsbüro mitgeteilt, bei dem Sie sich eingeschrieben haben.

Wir verarbeiten und speichern diese Daten zu dem Zweck, das laufende Anwerbungsverfahren ordnungsgemäß durchzuführen. Wir bewahren diese Daten nur so lange auf, wie dies für das Anwerbungsverfahren notwendig ist, und während der gesetzlich vorgeschriebenen Dauer zur Belegung der Rechtmäßigkeit des Anwerbungsverfahrens.

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung bewahren wir Ihre Daten nicht über diese Zeiträume hinaus auf. 

Falls Selor mit der Bewerberauswahl beauftragt ist, werden die Daten in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung des FÖD BOSA / GD R&D / Selor erhoben und verarbeitet (FR) /  FÖD BOSA / GD R&D / Selor erhoben und verarbeitet (N).

f. Verarbeitung personenbezogener Daten zu wissenschaftlichen Forschungszwecken im Rahmen von KCE-Studien und -Untersuchungen

Das KCE ist ein unabhängiges Forschungszentrum, das wissenschaftliche Gutachten zu Fragen der Gesundheitspflege erstellt. Der Zweck und die Aufträge des KCE sind in Artikel 262 bis 268 des Programmgesetzes (I) vom 24. Dezember 2002 festgelegt. Im Rahmen dieser Aufträge muss das KCE Analysen auf Grundlage verschlüsselter (pseudonymisierter) Daten durchführen und hierfür Zugriff auf bestimmte personenbezogene Gesundheitsdaten belgischer Bürger haben.

Bei zahlreichen Studien erhebt das KCE diese Daten nicht direkt von dem Bürger, sondern hat grundsätzlich Zugriff hierauf über:

In bestimmten Fällen hat das KCE einen gesetzlich geregelten direkten Zugriff auf pseudonymisierte Daten. Dies ist der Fall für den Zugriff auf die von der Krankenkassenagentur angelegte Dauerstichprobe (FR). Diese repräsentative Stichprobe der belgischen Bevölkerung besteht aus den administrativen Daten, die den Krankenkassen im Rahmen der gesetzlichen Gesundheitspflegeversicherung vorliegen. Jeder Antrag auf Zugriff wird allerdings vorher von der Technischen Kommission für die Dauerstichprobe geprüft.

Der direkte Zugriff erfolgt auch bei den Gesundheitsdaten des TCT zur Krankenhausaufenthaltsdauer (Art. 156 des Gesetzes vom 29. April 1996 zur Festlegung sozialer Bestimmungen).

In den meisten Fällen jedoch, beispielsweise bei der Datenübermittlung von der Krankenhausagentur an das KCE oder bei der Verknüpfung von Daten aus mehreren Quellen, beantragt das KCE eine Datenübertragungsgenehmigung bei der Kammer soziale Sicherheit und Gesundheit des Ausschusses für Datensicherheit („CSI“)(FR). Die Entscheidungen dieser Kammer werden veröffentlicht und stehen zur Einsicht auf ihrer Website. 

In diesen Anträgen muss das KCE klar und deutlich die betroffenen Daten, den Zweck und die Angemessenheit der beabsichtigten Verarbeitung sowie die Maßnahmen angeben, die zum Schutz der Quelldaten und zur Konformität mit geltendem Datenschutzrecht ergriffen werden. Nur mit Genehmigung des CSI erhält das KCE Zugriff auf die Daten.  Außerdem sind diese Daten nur einer begrenzten Anzahl Mitarbeiter zugänglich, die mit der Analyse dieser Daten beauftragt und an das im KCE-Gesetz verankerte Berufsgeheimnis sowie an einen vertraglichen Verhaltenskodex gebunden sind, wobei der Zugriff unter Aufsicht eines  Aufsichtsarztes erfolgt. Die Daten bleiben über einen Zeitraum gespeichert, der in der CSI-Genehmigung festgelegt ist.  

In einigen Fällen erhebt das KCE personenbezogene Daten direkt beim Bürger, beim Gesundheitsdienstleister, beim Entscheidungsträger oder bei anderen Akteuren der Gesundheitspflege. Die Datenerhebung erfolgt dann meist in Form von Umfragen, Interviews oder Fokusgruppen. Diese Daten werden einzig und allein mit der Einwilligung der betroffenen Person nach ihrer vorherigen Aufklärung über die Bedingungen und Modalitäten der Verarbeitung und über ihre Rechte erhoben. Diese Daten werden nur dann Dritten mitgeteilt, wenn die Dienste von Auftragsverarbeitern im Rahmen der Forschung oder technischer Lösungen in Anspruch genommen werden. In diesem Fall handeln die Auftragsverarbeiter im Auftrag und unter der Verantwortung des KCE.

g. Besucher unseres Gebäudes

Das KCE erhebt die folgenden personenbezogenen Daten von den Personen, die Zugang zu seinen Räumen haben: Name, Vorname, E-Mail-Adresse und gegebenenfalls Telefonnummer(n). Diese Daten werden in dem Terminmanagement-Tool (Empfangsmenüseiten) gespeichert. Ohne ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits verarbeiten wir die Daten in keinem Fall zu anderen Zwecken als dem Terminmanagement. Diese Daten werden dem Sicherheitspersonal, das für die Gebäude und den Empfang von Besuchern zuständig ist, zu Verwaltungszwecken übertragen. Wir teilen Ihre Angaben nur mit unseren Auftragsverarbeitern, soweit dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben oder in gesetzlich vorgeschriebenen Fällen notwendig ist.

2. Verarbeitungszwecke und gesetzliche Grundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten die erhobenen Daten zu dem Zweck, die von Ihnen angeforderten Dienste (z. B. die Eintragung in die Mailingliste) und/oder unsere Beziehung mit Ihnen als Lieferant, Partner, externem Experten oder Stellenbewerber zu verwalten. 

Mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung werden die Daten auch zur Förderung der Tätigkeiten des KCE verwendet. In keinem Fall jedoch werden die Daten zu Direktmarketingzwecken an Dritte weitergeleitet.

Wir sind bestrebt, den Inhalt und Benutzerkomfort unserer Website bestmöglich auf den Nutzer abzustimmen und verwenden hierzu Cookies.

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten grundsätzlich aufgrund unserer vertraglichen Beziehung mit Ihnen und aufgrund unserer gesetzlichen Pflichten. Dort, wo die Verarbeitung nicht für die vertragliche oder vorvertragliche Beziehung erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. 

3. Werden die Daten Dritten mitgeteilt?  

Sie haben jederzeit das Recht auf Einsicht und Berichtigung Ihrer vom KCE verarbeiteten personenbezogenen Daten. Außerdem haben Sie das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, auf die Einschränkung ihrer Verarbeitung und auf die Übertragbarkeit dieser Daten, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für bestimmte Verarbeitungen Ihrer Daten widerrufen, insbesondere Ihre Eintragung in die Mailingliste oder die Aufbewahrung Ihrer beruflichen Daten bei KCE zur erneuten Kontaktaufnahme mit Ihnen im Rahmen der Tätigkeiten des KCE.

Hierzu können Sie sich unter folgender E-Mail-Adresse an das KCE wenden: kce_dpo@kce.fgov.be 

Wenn Sie noch ein ungelöstes Problem haben, auf das wir Ihres Erachtens nicht hinlänglich eingegangen sind, haben Sie außerdem das Recht, Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einzureichen: 

Datenschutzbehörde / Autorité Protection des Données
Drukpersstraat 35, B-1000 Brüssel
Telefonnummer: +32 (0)2 274 48 00
E-Mail: contact(at)apd-gba.be 
https://www.datenschutzbehorde.be/zivilist

5. Datensicherheit

Das KCE hat zahlreiche technische, physische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um die Integrität, Geheimhaltung und Verfügbarkeit der über das KCE laufenden personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Das KCE kann den Verlust, den Missbrauch, die unerlaubte Offenlegung, die Zugänglichkeit für Unbefugte und die Manipulation dieser Daten verhindern. 

Das KCE führt ein Register der Datenverarbeitungen. 

Aufbewahrung der Daten
Das KCE bewahrt Ihre Daten nicht länger auf, als dies im Rahmen der Verarbeitung dieser Daten notwendig ist, allerdings unter Berücksichtigung der Einwilligungen, die Sie gegebenenfalls zur Aufbewahrung der Daten erteilt haben (z. B. Liste von Stellenbewerbern, Liste externer Experten) und der gesetzlichen Pflichten des KCE.

6. Noch Fragen?  

Sollten Sie noch Fragen zur Datenschutzerklärung oder -politik des KCE haben, wenden Sie sich ganz einfach an uns (kce_dpo@kce.fgov.be). Bei allen Fragen, die über eine einfache Informationsanfrage hinausgehen, können wir Sie bitten, sich zu identifizieren, damit wir sicherstellen, dass wir die angeforderten Informationen oder Daten an die richtige Person senden. 

Das KCE ist der für die Verarbeitung Verantwortliche und in der Zentralen Datenbank der Unternehmen unter Nr. 0872.876.076 eingetragen. Gesellschaftssitz des KCE: 1000 Brüssel, Boulevard du Jardin Botanique 55, 10. Etage. 

Published on: 
2020/07/22