Studie 2017-50-2 (HSR) Organisation der pädiatrischen Dienste in der belgischen Krankenhauslandschaft

Laufende studie

Die belgische Krankenhauslandschaft kennzeichnet sich durch eine hohe Dichte an Entbindungsstationen und Pädiatrieabteilungen in Krankenhäusern, beide mit einer geringen durchschnittlichen Auslastung. Der KCE Report 289 kommt unter anderem zu der Schlussfolgerung, dass eine Reduzierung der Anzahl Entbindungsstationen zu empfehlen ist. International sind Skaleneffekte ein maßgeblicher Faktor in diesen Reformen, doch müssen Effizienz und Zugänglichkeit einander die Waage halten. Ziel der laufenden Studie ist es, die Anzahl und die geografische Verteilung der Entbindungsstationen und Pädiatrieabteilungen in Krankenhäusern zu bewerten. Dies erfolgt auf Grundlage einer

Bewertung der Zugänglichkeit (auf Basis von Geoinformationssystemen - GIS) und der Skaleneffekte. Letzteres beinhaltet eine Analyse des Verhältnisses zwischen Aktivität (zum Beispiel Anzahl Entbindungen) und (Personal-)Kosten. Die Organisation der Pädiatrieabteilungen in Krankenhäusern ausgewählter Länder wird untersucht und eine Durchsicht der Fachliteratur zu bestimmten Organisationsformen durchgeführt, um Erkenntnisse für den belgischen Kontext zu gewinnen.

Published on: 
2019/05/08