Auswahlphase des endgültigen Jahresprogramms

1. EINGEHENE EVALUIERUNG DER STUDIENTHEMEN

Nach Genehmigung des vorläufigen Programms durch den Verwaltungsrat entwickeln die Forscher(innen) des KCE modifizierte Projektbögen für die ca. 20 Themen der Shortlist. Damit können die Studienthemen genauer untersucht und auf ihre Durchführbarkeit überprüft werden.

2. RANGORDNUNG FÜR DAS ENDGÜLTIGE PROGRAMM

Diese modifizierten Projektbögen bieten die Möglichkeit, die bei der Vorauswahl erfolgten Prioritätseinstufungen nach oben oder unten zu revidieren und neue Rangfolge in absteigender Reihenfolge der Priorität festzulegen.

Diese Rangordnung setzt sich aus drei Gruppen zusammen:

  • Die erste Gruppe umfasst Projekte mit den höchsten Gesamtbewertungen: sie werden tatsächlich für das Studienprogramm ausgewählt.
  • In der zweiten Gruppe befinden sich einige Projekte mit hoher Bewertung, deren Umsetzung jedoch schwieriger zu sein scheint. Sie werden nur dann durchgeführt, wenn die entsprechenden (zeitlichen und personellen) Mittel vorhanden sind.
  • Die dritte Gruppe besteht aus Projekten, die nach detaillierter Studie ihrer Durchführbarkeit und/oder Zweckmäßigkeit ausgeschlossen wurden.

3. ERSTELLUNG DES ENDGÜLTIGEN STUDIENPROGRAMMS

Nach Abschluss des oben erläuterten Auswahlverfahrens genehmigt der Verwaltungsrat das Jahresprogramm des folgenden Jahres mit:

  • ungefähr 15 neuen Projekten, die unter den vorgeschlagenen Themen als vorrangig eingestuft wurden; 
  • internationalen Projekten (EUnetHTA-Spenden...);
  • Ad-hoc-Projekten (z. B. Studien, die im Laufe des Jahres vom Minister, von den Fachräten oder von der Kommission für die Erstattung von Arzneimitteln des LIKIV angefordert werden können) sowie methodischen Projekten, deren Durchführung für das ordnungsgemäße Funktionieren des KCE als notwendig erachtet wird.
Published on: 
2020/06/19